Geschichte: Gemeinde Frickingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
3 °C
heute Wolkenbedeckt
Geschichte

Hauptbereich

Der Obstbau am Bodensee

Die Römer brachten den Obstbau an den Bodensee. Die Klöster, allen voran das Kloster Salem, förderten die Techniken der Obstveredelung und brachten diese ihren Bauern und Lehensnehmern bei.

Die Fürsten des 17. und 18. Jahrhunderts versuchten, den Obstbau als Grundlage für die Bevölkerungsernährung zu etablieren. Im anschließenden Zeitalter der Pomologie begann die Intensivierung der Obstwirtschaft und deren Etablierung am Bodensee. Obst wurde zum Markenartikel. All dies prägte und formte die Landschaft um den Bodensee.

Der Petershauser Hof

Der hinter dem Rathaus gelegene Petershauser Hof, in dessen Scheune das Museum eingerichtet ist, wurde im Jahr 1591 erbaut. Als Erblehen war der Hof samt Ländereien über die Jahrhunderte hinweg sowohl Eigentum des Klosters Petershausen bei Konstanz als auch des Überlinger Spitals und des Hauses Fürstenberg. Die Gemeinde Frickingen erwarb den Hof im Jahr 2003.